Ein guter Plan: Die App

Es passiert: Wir arbeiten an einer achtsamen App. Allerdings in unserem eigenen Tempo. Bisher steht das Konzept und wir haben schon die ersten Ansätze entwickelt. Wenn du eine gute Idee hast, welche Funktionen in unserer App nicht fehlen dürfen, schreib sie uns hier in die Kommentare!

Wenn wir etwas weiter fortgeschritten sind in der App-Entwicklung, werden wir sie ausgiebig testen und würden uns freuen, wenn du uns dabei hilfst. Melde dich dafür in unserer Facebook Nutzer*innen-Gruppe an. Dort werden wir Updates zur guten App bekannt geben und Tester*innen suchen.

Die Funktionen

icon box image

Achtsamkeitsampel
Die von uns entwickelte Ampel hilft dir beim Erkennen von Stressmustern. Bewerte jeden Tag acht Faktoren, die Einfluss auf dein Wohlbefinden haben und schaue dir in der Auswertung den Vergleich an. Erkennst du Zusammenhänge?

icon box image

Dankbarkeitstagebuch
Oft übersehen wir das Gute im Alltag. Sich täglich kurz Zeit zu nehmen um Dankbarkeit zu artikulieren hat deswegen eine ungemein heilende Wirkung. Schreibe jeden Tag so viele gute Dinge auf, wie du magst und schau dir im Archiv diese Liste des Glücks regelmäßig an.

icon box image

Habit-Tracker
Gute Gewohnheiten werden dein Leben Tag für Tag bereichern. Indem du regelmäßig markierst, was du alles für dich getan hast, bekommst du einen guten Überblick über deine Erfolge.

Die Funktionen werden nach und nach entwickelt und mit jeder neuen Version ausgerollt. Du musst nichts weiter tun, nur App-Aktualisierungen eingeschaltet haben.

Der Zeitplan

Die App befindet sich derzeit in der Entwicklung. Eine Beta-Version mit der ersten Funktion werden wir wahrscheinlich Mitte/Ende Dezember 2018 ausrollen.
Nach erfolgreichen Test wird diese dann Ende Dezember/Anfang Januar für alle bereit stehen.
Die weiteren Funktionen kommen dann im Januar und Februar 2019.

FAQ

Für welche Plattformen wird es die App geben?

Ein guter Plan – Die App wird es für iOS und Android geben. Wir rollen beide Versionen gleichzeitig aus.

Ersetzt die App das Buch Ein guter Plan?

Nein, die App wird keine Art von Terminkalender, Monatsreflexionen oder Lebensplaner haben. Nur Achtsamkeitsampel, Dankbarkeitstagebuch und Habit-Tracker und evtl. noch ein paar kleine Zusatzfunktionen.

Ist die App kostenlos?

Ja. Die App ist kostenlos und werbefrei*. Mit der App möchten wir uns bei euch für die langjährige Unterstützung unseres Verlages bedanken. Evtl. wird es irgendwann mal Premium-Funktionen geben, das ist derzeit aber nicht geplant. Die App mit den drei Hauptfunktionen ist und bleibt kostenlos.

*Wir werden in der App evtl. ab und zu auf unser Verlasgsortiment hinweisen.

Comments (23)

  1. T. 1 Woche vor

    Hallo, ich finde es toll, dass es von Euch eine App geben wird.
    Ich schreibe immer sehr viel auf, was ich machen will oder was ich als Info festhalten will. Ich habe verschiedene gesundheitliche Probleme und ein Hobby. Ich pflastere mich zu mit zig Einträgen im Kalender. Funktioniert ganz ok, immer wieder Einträge durchlesen, verschieben etc. ist aber zeitaufwendig. Eine App, die mir bei meiner Selbstorganisation hilft und zu einer entspannten Haltung bringt bringt (Dinge nicht persönlich trotz prägender verletzender Erfahrungen in Kindheit & Jugend; Souverän den Überblick behalten und gute Gewohnheiten zuverlässig einüben trotz meiner gesammelten Infos/ ToDos) wäre toll.
    Ich hoffe, dass diese Herausforderungen, bei denen ich gerne Hilfe bekommen würde, Euch bei der App unterstützen. Ich wäre auch gerne Tester. Durch einige meiner Eigenschaften (Infos / Rat zu meinen gesundheitlichen Problemen und zum Hobby sammeln; Zeit und Möglichkeiten gesundheitlich ein bisschen eingeschränkter als Otto Normalverbrauche; sensibel und anspruchsvoll; leicht depressiv / Burnout + Schmerzpatient) könnte ich ein interessanter Tester sein. Gebt mir eine Chance. :)
    Viele Grüße,
    T.

  2. Swantje 2 Wochen vor

    Ihr schreibt, dass die App kostenlos sein wird.
    Ich finde eure Arbeit hat einen großen Wert und was was wert ist, darf auch ruhig etwas kosten. Ich finds toll, dass ihr so auf eure Kunden und eure Community eingeht und kein unnahbarer Großkonzern seid, aber ihr habt die Macht mit eurem Geld auch etwas positives zu bewirken und daher wäre ich auch bereit für eure App den einen oder anderen Euro auszugeben ;-)

    • mm Autor
      Jan Lenarz 2 Wochen vor

      Hallo Swantje, das ist ein schönes Lob. Aber um ehrlich zu sein, eine kostenlose App ist nicht ganz uneigennützig.
      – Bezahlungen über iOS und Android einzurichten ist nicht ohne, den Aufwand wollen wir erst mal nicht betreiben
      – Für etwas zu bezahlen ist für viele Menschen natürlich an eine Erwartungshaltung gebunden. Dann muss auch alles funktionieren, sonst hagelt es schlechte Bewertungen. Und die App wird bestimmt nicht immer für alle einwandfrei laufen, zumindest am Anfang nicht. Wir brauchten dann extra Kundenservice nur für die App.
      – Mit Apps lässt sich nur wenig Geld verdienen. Lukrativ wird es erst mit Abo-Modellen, die noch aufwändiger sind und dann braucht es konstant neue Inhalte, wofür wir keine Ressourcen haben.
      – Auch eine kostenlose App kann uns Umsatz bringen, denn wer uns noch nicht kennt, aber die App nutzt, wird vielleicht auch mal ein Buch von uns bestellen.
      – Wir schließen nicht aus, irgendwann zusätzlich eine Premium-Version anzubieten, die dann auch etwas kostet.
      LG, Jan

  3. Claudia 4 Wochen vor

    Hallo, ich finde die Idee mit der App super! :) Wie sieht denn der aktuelle Zeitplan aus? Es wäre ja jetzt schon Ende Dezember… ;)

  4. Sabine 1 Monat vor

    Ich fände es super, wenn man die App direkt bei Euch runterladen kann und nicht in einen der großen Appstores dafür muss. Ich habe auf meinem Handy ganz bewusst den G**e Playstore nicht installiert und bedauere es immer, wenn ich deshalb an viele Apps nicht rankomme. Für mich ist der F-Droid-Store eine funktionierende Alternative. Und ich weiß, ich bin mit dieser Haltung nicht allein!
    Schöne Idee im übrigen!

    • Emilia 3 Wochen vor

      So unterschiedlich! Bei mir haben Apps keine Chance, wenn sie nicht im Store liegen. Nur so habe ich einigermassen Sicherheit, dass sie nicht gefährlich sind.

  5. Maggy 2 Monaten vor

    Cool wäre es wenn die App mit dem Apple Kalender verknüpft wäre, so könnte man das als täglichen Begleiter nutzen und dass die Achtsamkeitstipps als Push Nachrichten kämen.
    Lg Maggy

    • mm Autor
      Jan Lenarz 2 Monaten vor

      Die Tipps sind nicht Teil der App, deswegen wird das leider nicht klappen.
      LG, Jan

  6. Maike 2 Monaten vor

    Boh klasse
    Ich würde sehr gerne testen

  7. Friederike 2 Monaten vor

    Es wäre toll, wenn es einen ganz simplen (Meditations-)timer gäbe, zB 5, 10 oder 15 Minuten.
    Und wenn die meditieren Tage in Folge getrackt würden. Ich weiß, es gibt dafür Apps. Aber wäre doch toll, wenn ich nur noch eure bräuchte. Minimalismus und so… ;)

    Ich fänd es auch gut, die Option zu haben meine Eintragungen in Social Media zu teilen… Gut für eure Reichweite und ggf Inspiration für meine Community. :)

    • mm Autor
      Jan Lenarz 2 Monaten vor

      Alles schöne Idee, danke!

  8. Anna 2 Monaten vor

    Wird es einen graph zur achtsamkeitstracker geben?

    Fände ich ganz toll! Vielleicht ähnlich wie bei der app moody, falls ihr die kennt :)

    P.s.: ich bin die mit den alpakas Falls ihr euch erinnert! Ihr seid immer noch herzlich willkommen :)

    • mm Autor
      Jan Lenarz 2 Monaten vor

      Ja, es wird eine Art Auswertung geben, wie genau die aussieht ist noch nicht kalr, aber es wird eine Art Graph sein.
      Klar erinner ich mich, wir wollen immer noch kommen und melden uns, wenn es bei uns iweder ruhiger ist :)
      LG, Jan

  9. Lina 2 Monaten vor

    Das klingt einfach WUNDERBAR!
    Gerade mit dem Habit-Tracker finde ich das klasse. Ich würde nämlich Angewohnheiten wie Spaziergänge, Kreativ-Zeit etc gerne tracken.
    Außerdem würde es wahrscheinlich mein Moodtracker ersetzen, man kann doch evtl. Emotionen tracken?

    • mm Autor
      Jan Lenarz 2 Monaten vor

      Ein richtiger Mood-Tracker ist nicht dabei. In der Achtsamkeitsampel kann man nur die generelle Laune von 1-5 bewerten. Aber man könnte sich eigene Emotionen im Habit-Tracker anlegen und da dann jeden Tag die entsprechende auswählen.

  10. Fauchy 2 Monaten vor

    Ich fände es gut, wenn ich in der App einstellen kann, dass sie mich zu einem bestimmten Zeitpunkt daran erinnert, meine Eintragungen zu machen. Ist das geplant?
    Mega super Idee! Ich bin total begeistert!

    • mm Autor
      Jan Lenarz 2 Monaten vor

      Darüber haben wir nachgedacht. Das ist nicht konkret in der Entwicklung, aber für die Zukunft geplant.

  11. Johanna 2 Monaten vor

    Gibt es auch eine Möglichkeit für Menschen ohne Facebook Testerin zu werden?

    • mm Autor
      Jan Lenarz 2 Monaten vor

      Wahrscheinlich nicht. Wir brauchen nur eine handvoll Menschen. Aber die Testphase wird kurz sein und dann nach wenigen Wochen für alle zum Download bereit stehen.

  12. Leoni 2 Monaten vor

    Hallo :-)erstmal *yipiieee*
    G R O ß A R T I G !!
    Dann – wird es in der App ähnliche Funktionen geben wie im Familien Planer ? Das wäre für mich zb ein wirklich ausschlaggebender Punkt :-)

    • mm Autor
      Jan Lenarz 2 Monaten vor

      Ich habe die Funktionen ob mal aufgelistet. Die Funktionen sind in ähnlicher Form auch im Family.

  13. Tashi 2 Monaten vor

    Hey ihr Lieben!

    Zusätzlich zum geplanten Habittracker, wäre ein Platz für etwas Dankbarkeit schön! Ein bis drei Dinge, für die ich an diesem Tag dankbar war. Um den Blick für das Gute und Angenehme bie zu verlieren.

    Ich freu mich drauf, alles Gute für die Entwicklung!!

    • mm Autor
      Jan Lenarz 2 Monaten vor

      Hey, die App hat drei Hauptfunktionen: Achtsamkeitsampel, Dankbarkeitstagebuch und Habit-Tracker. Es wird nicht alle Funktionen sofort geben, sondern nach und nach und wir starten mit der Achtsamkeistampel.
      LG Jan

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*